*
Menu
b_cleft
Ausbildung Unterricht Tanz Schauspiel Gesang

                  3-4- JAHRES - ALLROUND -VOLLAUSBILDUNG                                               (je Vorbildung auch 2 Jahre möglich)

Tanz - Schauspiel - Gesang - Musical - mit Pädagogenzweig Tanz (freiwillig)

Diese "Allround"- Ausbildung  beinhaltet Bühnentanz, Schauspiel, Gesang, Bühnenfechten, Praxis und Theorie mit dem Ziel zum Beruf:  Bühnen-und Filmkünstler und richtet sich an: 

* alle, die eine künstlerische Laufbahn anstreben, als Tänzer, Schauspieler, Musicaldarsteller, Sänger

*Teilnehmer, die eine Tanzvorbildung haben, ihre Kenntnisse vervollständigen, verfeinern können und andere auch neue Tanzstile und Tänze kennenlernen. Individuell wird je nach Ziel des Teilnehmers "sein Tanzfach"
(z.B. Jazz, Step, Modern, Ausdruck, Orient, Afro usw.) gefördert.

*Teilnehmer mit geringer (oder ohne)  Vorbildung machen zuerst eine Vorausbildung - Dauer individuell, die bei Übernahme als Ausbildung gilt, also kein Zeitverlust.

Schauspielunterricht hilft den Tänzer zu öffnen. Den Tanz vorzutragen, Ausdruck und Gefühle zu zeigen. Auch bei Musicals wird die Sprechrolle verlangt.

Gesangsunterricht rundet diese Allround-Ausbildung ab. Für angehende MUSICALDARSTELLER - ob tanz-, schauspiel- oder gesangsbetont. Ein Musicaldarsteller muss alles können, er kann sich lediglich nach seinen Talenten spezialisieren. Für angehende SCHAUSPIELER wird die der Stimmumfang, die Stimme, Farbe der Stimme geschult. Schauspieler müssen auch Balladen, Lieder ect vortragen können.

Angehende Schauspieler - oder Sänger werden auch hier im Unterricht individuell gefördert und vorbereitet. Für sie bietet diese Ausbildung neben Schauspiel und Gesang eine gut fundierte Tanzeinführung, Bewegungsfähigkeit, um den anspruchsvollen Bühnen- Film- und TV- Engagements folgen zu können.

* Für alle, die sich Bühnenauftritte, Theater oder Film- oder T V-Arbeit zum Ziel gesetzt haben.
Als Fortbildung mit bereits künstlerischer Ausbildung in Tanz oder Schauspiel oder Gesang, - ebenso bei abgebrochener Ausbildung, falls Abschluss erwünscht o ä. 

*Tanz -, Schauspiel- oder Gesangsschüler sowie Pädagogen, die einfach besser werden wollen.

ZIEL:  Bühnenkünstler:  Tänzer, Schauspieler, Musicaldarsteller, Sänger
Bühnen - Auftritts - und Vorsprechreife !  Je nach Veranlagung mit der Möglichkeit durch Vielseitigkeit der gelernten Fächer den hohen und unterschiedlichen Ansprüchen der Bühnen und Medien gerecht zu werden.

Bei Pädagogenzweig inclusiv: Möglichkeit der Lehrertätigkeit im Tanz als Tanzpädagoge                    

Unterricht:   
Fächer:  siehe unten:  Tanz Schauspiel Gesang- Bühnenfechten Praxis und Theorie!         
Täglich ca 5 - 6 Unterrichtsstunden:
Mo mit Fr von 16.30/ 17.ooh -22.ooh (bei genügender Nachfrage auch Tagesklassen möglich) und 1  bis 2 Samstage im Monat von 11- ca 18h  (Termine werden mit Gruppe wunschgemäß vereinbart)
ca. 39 Schulstunden pro Woche (=ca 26 Stunden)

Abschluss:
Prüfung mit Diplom ( 2 Diplome)
ca 3 -4 Tage:  schriftliche, mündliche, praktische Prüfung und: Vorstellung der Abschlussarbeiten für AVZ  div. Agenturen und Presse. Aufführung in einem Münchner Theater.   

Auftritte verschiedenster Art während der Ausbildung   siehe auch unten!

zum Seitenanfang

alle Fächer und Richtungen -siehe nachstehend- sind Inhalt der Allroundausbildung, können auch einzeln : Tanz, Schauspiel, Gesang als Vollausbildungen belegt werden.

a)  Bühnen-TANZ      - Vollausbildung: ( incl. Tanzpädagogenzweig )

Praxis:
Jazz (verschiedene Stile) – Modern  - Jazz Musical - Ballett - Step - Afro (Mudra und trad.) - Ausdruckstanz - Improvisation - Tanztheater - Showdance und Videoclipstyle - Flamenco – Orientalische Tanzkunst - Placement - Stretching - Akrobatik im Tanz - Breakdance - HipHop Electric - Yoga - Autogenes Training - Choreographie - Choreologie; (Tanzschrift, Notation, Musik schreiben) - Rhythmik - Charaktertänze - Folkloretänze - Kastagnetten - Zimbeln - Tambourin  u. verschiedene Requisiten - Lehrversuche

Theorie:                                                                                                                   Tanzgeschichte vom Ursprung zur Gegenwart (+Gymn.-Geschichte) ab ca 6700 v. Chr.  - Einführung: Anatomie und Sportbiologie- Physiologie - Tanzmedizin,  Organisation - Verwaltung - Finanzwesen - Vereinsregeln,  Methodik-Didaktik, - Bewegungslehre (Motorik),  Trainingslehre,   Einführung: Psychologie - Pädagogik - Kinderpädagogik, Choreologie - Choreographie - Diagramme - Rhythmik, Theorie zur Praxis alle Fächer uvm

zum Seitenanfang 

b)  SCHAUSPIEL            - Vollausbildung: Praxis

Einstimmen in den Unterricht , in die Situation, Stimmbildung am Klavier– Atemtechnik,  Entspannungs- Spannungs- und Improvisationsübungen, Vortrag, Moderation u.a.

Phonetik (Sprechtechnik) nach bewährten und neuesten Methoden

Stanislawskij/Lee Strasberg u.a.

Szenen erarbeiten
Ausdruck, Mimik, Gestik und Körpersprache
Rhetorik, Ballade, Monolog, Epilog, Prolog, Gedicht, Rollenfindung, Komik

Rollen-Studium
von der Klassik bis zum Comedy,  Vorbereitung für Vorsprechen, allgemeine Bühnenvorbereitung als Starthilfe - Unterschied Theater und Fernsehen, 
individuelle Tipps, Beratung, gegebenenfalls Auftrittsmöglichkeiten und Empfehlungen.

Improvisation - Schauspielerischer Ausdruck
Erlernen, sich in seiner Persönlichkeit ungehemmt frei zu entfalten. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Gefühle zeigen, Stimmungen und intuitive Energien ganz spontan freisetzen in Sprache und mit dem Ausdruck des ganzen Körpers; ist Schwerpunkt des Unterrichts. Hemmungen und Blockaden werden abgebaut. Mit spielerischen, aus dem Stehgreif erfundenen Situationen - alle Themen der unbegrenzten Möglichkeiten,  mit viel Freude, Lust und Spaß an der eigenen körperlichen und geistigen Ausdruckskraft, soll sich der Teilnehmer in angenommene Situationen hineinversetzen, in eine andere Haut oder Schale schlüpfen u. sich mit seinen ihm zur Verfügung stehenden großartigen Möglichkeiten vollkommen frei zu spielen, Off Theater, Komik u.v.m.

kleine Gruppen -  auch Einzelunterricht 

Theorie:
Einblick in die Theaterwelt und Theatergeschichte, Film- und Fernsehgeschichte, Grundregeln der Bühnenarbeit sowie der TV-Arbeit, Unterschied Film-Theater, von der Oper bis zum Musical, Literatur, Philosophie, Referate mit Bild und Ton-Vorführung       

Regelmäßig wird der Unterricht durch Gastdozenten mit aktuellen Themen ergänzt

zum Seitenanfang

Bühnenfechten
Grundübungen, Bühnen- und Film- Unterschiede, Theorie, Geschichtsepochen, Historie u.a. mit Prüfung und Diplom

Actions, kleine Stunts in Sonderkursen

c)  GESANG        -UNTERRICHT - Ausbildung zum Musical,- modernen,- u Popsänger:

Praxis:
Intensiver, fundierter Gesangsunterricht, nach neuester Methode von klassisch bis Pop.                     Atmung - Stimmbildung und Erweiterung des Stimmumfangs - Gehörbildung - Ausdruck und Bewegung im Gesang - Vortrag - Aussprache - Haltung - Präsentation u.v.a. kleine Gruppen - Einzelunterricht 

Theorie:
Grundkenntnisse in Notenlehre und Harmonielehre. Gehörbildung. Musikgeschichte mit TonVorführungen.
In Kleinstgruppen haben die Schüler die Möglichkeit, schnell und intensiv zu lernen.

Mitwirkung bei den jährlichen Isny Oper Festspielen u Gastspielen  ( der Musikhochschule München ) möglich

zurück

Copyright
 
Kontakt  |  Impressum  |  Login  |  Sitemap


         
  Startseite Mandolin Motions Ausbildung Unterricht Aktuelles
  Dozenten Vollausbildung Ballett / Jazz / Modern Termine
  Impressum Vorausbildung Steptanz / HipHop Impressionen
  Kontakt Fachübungsleiter Flamenco / Orient / Afro Stundenplan
      Ausdruckstanz / Kindertanz  
      Schauspiel / Gesang  
         
 
   

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail