*
Menu
b_cleft
Ausbildung Unterricht Tanz Schauspiel Gesang

Künstlerische Leitung:

Sissy Engl

Studioleitung Mandolin Motions Einstein Show Academy Sissy EnglSchauspielerin  Choreographin  Dipl. Päd. Tanz +Yoga  Dipl. Psych.
Jazz, Afro, Step, Ausdruckstanz,TanzTheater, Impro, Modern,  Placement, Stretch, Kindertanz, Ballett Analyse, Yoga, Reiki, AT        Schauspiel: Impro, Ausdruck, Atmung, Off Theater, Komik, Stimmbildung, Phonetik, Trommeln

Aus einer Künstler- u. Ärzte-Familie stammend erfand sie schon als kleines Kind "Theaterstücke" mit Gesang und spielte diese mit ihren Spiel-Kameraden.  Ihre Interessen galten dem Tanzen, Malen, Singen und Sport.- so kam sie auch zum Ballett. Bayerische Jugendmeisterin im Eiskunstlauf, Sporturkunden, Kinder-Rundfunkchor, es folgte der 1. Preis bei einem Ballett-Nachwuchswettberwerb im Kongresssaal Deutsches Museum München. Nach einem "Umweg" zur Kunstakademie, entschied sie sich für das Ballett. Bei ihrer klassischen Ausbildung bei Roleff-King, lernte sie unter anderen, Ronney Frazier kennen,  dessen (schwarze) Tanzart sie so faszinierte, dass sie sich von ihm weiterbilden lies. Als 1. Solistin in einem schwarzen Ballett  lernte sie William Millié und Harald Kreutzberg kennen. Sie begann  Gesang zu studieren, es folgten Bühnen- und Filmrollen.  Nach 2 Europatournéen mit Holiday on Ice und der Wiener Eisrevue ging sie zum Theater, studierte Schauspiel, machte die Rundfunkprüfung und spielte auf großen und kleinen Bühnen im Raume Europa. Es folgten ein  Jahr Regieassistenz und eigene Bühnen.   

Sissy Engl   ist als Schauspielerin von modernen Rollen ua wie " Die ehrbare Dirne" von Sartre oder "Magic Afternoon" ( bei Bühne und TV), "Eine Sitte für die andere", " Der Autofriedhof", ebenso hervorgetreten, wie in mehreren Volksstücken (Thoma ua.) u.a. im "Platzl".   TV-Rollen-Auszug:
"Das Fernesehgericht tagt", "Der Kommissar", "Ausgerissen, was nun?" "Ein Wochenende", "Unter Ausschluss der Öffentlichkeit", "Tandem", "Geburtstage", "Tatort", "Der Millionenbauer", "Löwengrube", "Mali", "10 Jahre danach" (Film) " Amerika beautiful", ( Film) " Zeit zum Aufstehen" , "Pop Baff", "Agenten unter sich" (Film) Eis am Stil", "The Gordons", Weißblaue Geschichten", "XY" mehrmals, "Streit um Drei", uva. Bei einem Ausflug in die Operette, mimte sie  als Lorle in "Schwarzwaldmädel" , die Ida in " Fledermaus"   , das Lieschen in "Friederike" im Musical "Hair" die Stella. In "Das Möbel" von Tardieu begeisterte sie ihr Publikum durch ihren Spitzentanz genauso wie als "Robby der Computer" im Kabarett "Schpottlicht & Co" wo sie 1 Jahr lang zehn verschiedene Rollen mit Erfolg verkörperte. Auch bei "Valentin" schlüpfte sie in verschiedene Rollen und Masken von Liesl Karlstadt. Ihre Wandlungsfähigkeit zeigte sie immer wieder, zuletzt im Bayerischen Raitätentheater, Münchner Karuselll ua.

Zur Zeit seit 2009 spielt sie zusammen mit Peter Zimmermann -    im  "THEATER 19UHR63"                          "Karl VALENTIN"-Abende mit großem Erfolg    Regie: Peter Mühlen
" Die Leichtigkeit des Streitens"   " Immer denkt`s in mir"   " Mischi Maschi"    "Best Of"   (über 50 Rollen)
jeden 2. und 3. Mittwoch im Monat  nach Hofbräukeller, 4x monatlich  Unionsbräu -immer ausverkauft!  jetzt: Wirtshaus zum Isartal  jeden 2. Mittwoch im Monat  sowie Gastspiele: von Brandenburg über Furth im Wald, Kitzbühel bis Italien - ca 4x jährlich auch  im jungen Resi - Marstalltheater

Verschiedene Auszeichnungen und Ehrungen bestätigen ihre Arbeit.

Durch diverse Rollen, Choreographien u. Einstudierungen bei Bühne,TV u. Film, kam sie vom Tanz während ihrer Schauspielzeit nie ganz los.

1980 gründete sie ein eigenes Tanzstudio, nachdem sie wieder anfing zu trainieren, zu lernen, sich fortzubilden. Sie nahm verschiedene Studien -Tanz, Psychologie, Yoga, autogenes Training und andere wieder auf und schloß sie mit Diplomen ab, machte eine staatliche Prüfung, "sammelte" Zertifikate und lernte von über 50 berühmten Meistern verschiedene Stilarten und Methoden. 4 Jahre lang war sie Deutsche Juryvorsitzende und Ausbilderin in der internationalen Interessengemeinschaft für Tanz ( DBT). Sie ist eine beliebte Seminarleiterin auch im Ausland und arbeitete als Dozentin für die TU München ( Jazztanz). Seit 1989 leitet sie Tanzlehrer-Ausbildungen für ganz Deutschland. (auch in der Landes Sportschule Albstadt seit 1994  -künstlerische Abteilung- der staatl. anerk. Übungsleiter-Ausbildung.)Ab 1993 erweiterte sie die Schule in eine Show-Academy mit diversen Ausbildungen und engagierte ervorragende Meisterpädagogen.( s. Dozenten).  Ihre Studenten sind im Staatstheater, Oper, bei Musicals oder unterrichten erfolgreich, erhielten Preise :1. Musicalprei 2012, Max Öphus 2016

Ihre eigenwilligen Choreographien, zum Beispiel auch im Theater der Jugend, bei den Münchner Kammerspielen, Deutsches Theater und verschiedene Bühnen u. TV-Sender brachten ihr Erfolg und viele Preise. Ihre Gruppen-, Solo- und Duotänzer erreichten 10 Europameistertitel, und über 200 Pokal- u. Tanzpreise, einen Ballettförderpreis und den First Award 1996 in USA, letztlich 2009 einen Weltmeistertitel. Bei einem orientalischen Seminar und Freilichtauftritt tanzte sie solistisch, afro-orientalisch - 1990 in Italien (bei Samara el Said), gab ihr der berühmte Tänzer, Choreograph und Lehrer Dr. Mo Geddawi den Namen SUKKAR und schrieb ein begeistertes Geleitwort in ihr Buch "Das neue Feeling".

Viele Studienreisen durch die halbe Welt und nach Afrika (bis Madagaskar), das Ursprungsland des Tanzes, inspirierten Sissy Engl zu ihrer Stilart, obwohl sie ihre klassische Grundstufe nicht verleugnen kann und will. Germaine Acogny, ihr moderner afrikanischer Stil, Symbolfiguren traditionell verbunden, das beeinflusste Sissy's Bewegungsempfinden. Trotz ihrer vielen Arbeit als Lehrerin, Choreographin und Schauspielerin im In- und Ausland versäumt sie nicht, an internationalen Workshops, Seminaren und Fortbildungen intensiv teilzunehmen. (seit 2001 Tanzmedizin). "Wer aufhört, zu tanzen, hört auf Tänzer zu sein - wer aufhört zu lernen, hört auf Lehrer zu sein - wer aufhört zu spielen, hört auf Schauspieler zu sein -  ist die Parole der vielseitig Begabten.

Ihre Schüler (ihre älteste ist 96 steppt Kl V) sind von ihrer präzisen, vielseitigen mit immer neuen Ideen verbundenen Lehrmethode fasziniert. Jedem gibt sie eine eigene Chance und holt alles, was möglich ist, aus ihm heraus. Ihre grenzenlose Geduld zeigt ihr grosses Einfühlungsvermögen für jeden einzelnen.
Ihren Studenten hilft sie, gemeinsam mit ihrem Lehrerteam,  den Weg in die professionelle Künstlerwelt zu finden.
Autorin: "Das neue Feeling" (Nachschlagwerk für alle Tanzrichtungen und das Drumherum)
2013 wurde ihr die "Bayerische Ehrenamtskarte in Gold" verliehen,  für ihre unzähligen und nie aufhörenden Hilfen für Menschen.
Bühnengruppen: "Mandolin Dancers", "Sukkar Mando", "Angel Tap Flappers", "Mandolin Children" , Seniorensteptanzgruppe "Mandolin 2nd Fifties" (früher LollyMolly Dancers)

zurück

Copyright
 
Kontakt  |  Impressum  |  Login  |  Sitemap


         
  Startseite Mandolin Motions Ausbildung Unterricht Aktuelles
  Dozenten Vollausbildung Ballett / Jazz / Modern Termine
  Impressum Vorausbildung Steptanz / HipHop Impressionen
  Kontakt Fachübungsleiter Flamenco / Orient / Afro Stundenplan
      Ausdruckstanz / Kindertanz  
      Schauspiel / Gesang  
         
 
   

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail