*
Menu
b_cleft
Ausbildung Unterricht Tanz Schauspiel Gesang

Patricio Martinez

Klassisches Ballett

Zuerst studierte er Malerei und modellierte, bevor er als Spätberufener an der Uthoff-Schule in Santiago seine Ausbildung absolvierte. Von 50 Tänzern, die sich bewarben, wurde er durch seine grosse Begabung an das Teatro Colon in Buenos Aires engagiert.

In Tschaikowskys "Dornröschen" wurde er zum besten Tänzer des Jahres in Argentinien gekürt. Als Solotänzer in Stuttgart und Berlin begeisterte er als "blauer Vogel" in "Dornröschen", beim Bauern-Pas de deux in "Giselle" in "Coppelia" und als Benvolio in "Romeo und Julia". Er choreographierte u.a. am Münchner Gärtnerplatztheater "Kain und Abel" mit grossem Erfolg.

Patricio Martinez leitet verschiedene Projekte als beliebter Pädagoge und Choreograph und unterrichtet seit 15 Jahren bei MANDOLIN MOTIONS Einstein- Show-Academy seine begeisterten Schüler

zurück

 

Tanja Pape

(Assistenz u. stellv. Leitung Tanz) 
Kinderstep, Step, Modern-Jazz, Modernes Kinderballett, Moderndance, Assistenz, Flamenco A -M

Ab ihrem 6. Lebensjahr nahm sie Tanz-Unterricht bei Sissy Engl. Nach und nach  lernte  sie Jazz, Step, Afro, Ausdruck, Ballett, Orient, Flamenco, Akrobatik, Hip-Hop u.a. Sie wurde auf Workshops geschickt und sie ließ keine Tanzlernchance aus. So durfte sie auch von klein an bei Auftritten mitwirken. Knapp 2 Dutzend Pokale und 2 Europameistertitel holte sie sich. Bei den Steptestprüfungen I und II bei Roger M. Louis, Basel, erreichte sie insgesamt die beste Punktzahl. Durch Theater- und TV Erfahrung stärkte sich ihre Disziplin, die sie von Anfang an mitlernte. Tanja assistiert schon lange bei diversen Unterrichtsstunden und Einstudierungen und unterrichtet seit 1995 Kindersteptanz.

Bei ihrer Fachübungsleiter-Ausbildung 1996 legte sie eine hervorragende Prüfung ab. Zu Studienzwecken besuchte sie in USA Susi Engl und nahm an diversen Unterrichtslektionen teil. Im Oktober 2000 absolvierte sie die Prüfung Ihrer Tanz - Schauspiel - Gesang - Musicalausbildung in MMESA mit großem Erfolg. Viele Tanz-Galas in ganz Deutschland, wo sie auch als Choreographin und Schauspielerin arbeitete folgten.  Vertretungsweise leitete sie auch  eine Münchner Tanzschule.

Ihr professioneller  Unterricht mit gezielter Technikschulung für jeden verständlich und ihre  kreativen Choreographien, machen sie bei Schülern und Studenten beliebt.

zurück

 

Cornelia Maria Orientalischer TanzCornelia Maria

(stellvertr. Schulleitung)
Orientalischer Tanz,  Stellvertretende Schulleitung

Ab 1990 nahm die gelernte Zahnarzthelferin Bauchtanzunterricht bei Sissy Engl. Zugleich studierte sie an der FH Ingenieur, wo sie 1999 ihren Diplom-Ingenieur hervorragend abschloss.

Am Tanz fand sie immer mehr Gefallen und lernte auch in anderen Fächern, wie Steptanz, Jazzdance, Modern, Ballett, Stretching, Afrodance, Ausdruckstanz, HipHop u.a. und nahm an vielen Workshops der internationalen Tanzszene teil. Im Oktober 2000 absolvierte sie die Prüfung der über 3-jährigen Fachübungsleiter-Ausbildung mit zusätzlichem Schauspielunterricht mit Bravour. Bei unzähligen Auftritten in Deutschland und Spanien konnte sie ihr Können und ihren Charme unter Beweis stellen. Seit 1995 assistiert sie bei diversen Unterrichtsfächern, vor allem im Orientalischen Tanz und hat 2000 den Unterricht "Orientalischer Tanz" übernommen.

Mit Leidenschaft setzt sie sich für den Orientalischen Tanz ein, studierte die Geschichte, Brauchtümer,  Musik und den Rhythmus und die Unterschiede der orientalischen Länder.  Ihre herzliche Unterrichtsart begeistert ihre Schüler; sie "verzaubert" ihre Unterrichtslektionen in eine orientalische Welt.

zurück
 

Rainer Köbelin

Steptanz, Bühnenfechten

Bei Jossi Cugat, Taps King in Paris, Bob Audy in New York und vielen anderen ausgebildet. Auftritte im ZDF, bei Workshops und Shows im In- und Ausland.

Er veranstaltete den ersten Steptanzabend Deutschlands 1973 und unterrichtete seit 1972 im Münchner Tanzprojekt. Als Workshoplehrer hat er Dauerengagements, was seine enorme Steptanzerfahrung bestätigt. Seit Juni 1995 unterrichtet er in Mandolin Motions Einstein-Show-Academy. Anfänger bis Fortgeschrittene und Profis. Sein Ziel ist unter anderem, den Steptanz zu erhalten, zu publizieren. Er zeichnet für den Aufbau "STEPTANZ in Bogenhausen - für alle" sowie Steptanzclub München" verantwortlich. Seine fröhliche Art beim Unterricht begeistert alle seine Schüler.
 
Rainer Köbelin begann seine Ausbildung 1960 bei dem renommierten Universitätsfechtmeister Carl Stritesky in München. Zu dieser Zeit interessierte er sich bereits für historisches Fechten und legte den Grundstein für ein inzwischen umfangreiches Fechtarchiv. Er ist Mitglied der Akademie der Fechtkunst Deutschlands (AdFD) und als Fechthistoriker tätig.

Den Studenten lehrt er mit viel Einfühlungsvermögen und Spaß, die Bühnenfechtkunst für Theater und Film in Praxis und auch Theorie. Wunderschöne Duo -und Gruppenszenen  -  abschließende Diplom-Prüfung.  (Ausrüstung wird gestellt!)

zurück

Eva Michalek SteptanzEva Michalek

Steptanz 

Ausbildung an der Prager Ballettschule, Leitung: Frank Towen. Engagements beim ZDF-Ballett "Der goldene Schuß", Tourneén durch CSFR, Belgien und Holland, Gala-Auftritte in Leipzig, Düsseldorf und München, auch als Mannequin bei tänzerischen Modeshows.

Lehrerin des Steptanzes:
1974 im Studio 54 in München, von 1976 bis 1995 im Tanz-Projekt München. Mit ihrer Gruppe trat sie beim Fernsehen auf und war Mitveranstalterin des großen "Stepabends" in München. Workshops im In- und Ausland, Lehrgänge und Fortbildungen bei berühmten Meistern wie Manfred Grimmer, Bob Audy, New York, Georges Taps King, Paris, prägten ihren heutigen Steptanz-Stil. Ihr Unterricht ist präzise und tänzerisch.
Seit 1995 gehört sie zu den Pädagogen der Mandolin Motions Einstein-Show-Academy und hat ein breites Steptanzrepertoire entwickelt.

Bühnengruppe: "Lucky Feet" und Seniorensteptanzgruppe "Silver Girls"

zurück


 

Paul Ignace Badji

Afrikanischer Tanz, Afrikanische Percussion-Kurse
 
Der Tänzer und Trommler wurde in der Casamance (Süden von Senegal) geboren und ist mit Tänzen und Riten der Wolof- und Diola und anderer afrikanscher Stämme aufgewachsen.
Seit 1987 unterrichtet er in München an verschiedenen Tanz- und Schauspiel-Schulen und gibt regelmäßige Work- Shops in der Rheinpfalz.

Als er 2002 bei dem Tanztheater "Inquisition" ( Choreographie: Rudi Martinez, Regie: Peter Glockner ) als Percussionist und Tänzer mitwirkte, traf er Sissy Engl wieder, die er 1986 im Busch-Casamance kennenlernte und bekam einen Lehrauftrag in der MM ESA.

Ignace organisiert fortlaufend Rundreisen durch Senegal, verbunden mit Tanz-und Trommelkursen, sowie afrikanische, kulturelle Veranstaltungen mit Life-Auftritten in Deutschland. Pädagogisch legt er besonderen Wert - trotz Disziplin - auf den therapeutischen Effekt: Spass, Freude, die Fähigkeit loslassen zu können, zu lernen, sich im und durch den Tanz von Blockaden und Hemmungen zu befreien. Besonders gerne arbeitet er mit Kindern, um ihnen Rhythmus und Tanz spielerisch vertraut zu machen. Seine Afrolektion  rundet  Ignace abwechslungsweise  mit Life-Percussion und Gesang oder einer Massage ab. Er ist auch diplomierter Wellness- und Massage- Therapeut

zurück

Thilo Becker               

Sonderpädagoge, Tanzpädagoge, Tänzer, Schauspieler

Thilo studierte zuerst Politik.  2007 Diplom Abschluß der 4-jährigen Allround- Ausbildung bei Mandolin Motions Einstein-Show Academy. Seit dieser Zeit unterrichtet er in versch. Schulen und VHS sehr erfolgreich HipHop, studierte weiter Sonder Pädagogik an der Uni München, Abschluß 2017. Ab 2016 unterrichtet er mit großen Erfolg, seiner brillanten Technik, ideenreiche Choreographien und seinem großen Einfühlungsvermögen bei MMESA


 


zurück

Edmund Gleede Schauspiel Rollenstudium Scene Theatergeschiche

Edmund Gleede


Schauspiel: Szene, Rollenstudium, Theatergeschichte

Der Regisseur EDMUND GLEEDE, Schüler von August Everding, Götz Friedrich, Jean-Pierre Ponnelle und Pina Busch, inszeniert Opern, Operetten, Musicals, Revuen, Ballette, Boulevard-Komödien und Kindertheater-Stücke an den Staatstheatern von Wiesbaden, Kassel, Braunschweig und Meiningen sowie an den Opernhäusern von Kiel, Nürnberg, Essen, Halle, Rostock, Berlin, Wien (Volksoper) und Stockholm. Gleede war Schauspieler in Kassel, Braunschweig, Essen Basel, Kiel und München. Dramaturg an der Deutschen Oper Berlin, Ballettdirektor des Bayerischen Staatsballetts am Münchner Nationaltheater, Operndirektor der Händelstadt Halle, Schauspieldirektor des Münchner Theaters "DIE KLEINE FREIHEIT" und Gastregisseur an vielen Stadttheatern und Landes-Bühnen in Deutschland, Österreich, Schweden, in der Schweiz und in der Tschechei. Gleede lebt als Regisseur, Autor und Überstetzer in München. Zu seinen Erfolgen als Autor gehört neben seinem "MAX UND MORITZ"-BALLETT und seinen Übersetzungen der Werke Jacques Offenbachs die Feminismus Komödie "Liebesträume über Cosima und Winifred Wagner.


Aufsehen-erregende und von Publikum und Presse hochgelobte Gleede-Inszenierungen:
"Eine Nacht in Venedig" (Opernhaus Kiel); "Der Zigeunerbaron" (Städtebundtheater Hof); "Die Fledermaus" (Staatstheater Meiningen); "Die lustige Witwe" (Opernhaus Halle); "Der Vetter aus Dingsda" (Pfalztheater Kaiserslautern und Opernhaus Halle); "Orpheus in der Unterwelt" (Opernhaus Nürnberg); "La Périchole" (Stadttheater Bremerhaven); "Die Gropherzogin von Gérolstein" (Deutsches Theater München mit Schauspielern und Deutsche Oper Berlin Sängern); "Monsieur Choufleuri" (Kleine Freiheit München); außerdem die Musicals "My Fair Lady" (in Passau und in Landshut); "Chicago" (Musiktheater Eisleben); "The Rink - Die Rollschuhbahn" (Staatstheater Kassel); "They're Playing Our Song" (Landestheater Salzburg und Stadtebundtheater Hof); "The Rocky Horror Picture Show" (Opernhaus Halle); und "La Cage aux Folles" (Städtische Bühnen Münster), ferner die Mozart-Opern "Die Zauberflöte" (Hof); "Figaros Hochzeit" (Karlsbad); "Don Giovanne" (Halle); "Cosi fan tutte" (Staatstheater Wiesbaden) und die Tschaikowsky-Opern "Eugen Onegin" und "Die Pantöffelchen der Zarin" (beide an den Städtischen Bühnen Augsburg), außerdem "Hoffmanns ERzählungen" (Musiktheater Eisleben); "Hänsel und Gretel" (Opernhaus Halle); "Parsival" (Wuppertaler Bühnen); Beethovens "Fidelio" (Berliner Sommerfestspiele) und Lortzings "Waffenschmied" (Staatstheater Braunschweig), Arthur Honeggers "König David" (Stadttheater Lüneburg), Bizets "Carmen" (Scala Theater Basel und Sommerfestspiele Hradec Kralové), "Max und Moritz" nach Wilhelm Busch zu ausgewählter Musik von Rossini (Wiener Volksoper).
Schauspiel-Inszenierungen: "Die Glasmenagerie" von Tennessee Williams (Pancomedie-Theater München); "Balcony Connection" von Arthur Newfield (Kleine Freiheit München); "Madame, es ist angerichtet!" von Marc Camoletti (Kleine Freiheit München; "A Midsummer Night's Sex Comedy" von Woody Allen (Stadttheater Würzburg).

gleedeedmund@aol.com

zurück

Frank Williams 

Schauspiel- und Gesangsausbildung - bis zur Bühnenreife. Die ersten Erfahungen sammelte er bei den Münchner Kammerspielen. Engagement in München am Residenztheater unter Kurt Meisel, in Köln (Senftöpfchen") und in Düsseldorf am Theater an der Berliner Allee.

Für TV-Produktionen schlüpfte er in verschiedene Rollen, u.a. in "Tatort", "Derrick", "der Millionenbauer", mit W. Sedlmayr etc. Als festes Mitglied der "Ludwig-Thoma-Bühne" seit 1991 auf Deutschland Tourneen.

Als Interpret unvergesslicher Evergreens, Debüt in den 90iger Jahren im legendären "Song-Parnass". Mit dem BR-Rundfunkorchester. Plattenaufnahmen mit A. Rothenberger: "Im weißen Rössl". Fortan alernativ als    Lead-Sänger der Rock'n-Roll-Band "Thunderbirds" engagiert. Es folgten Gastspiele auf Palma de Mallorca und San Diego (USA), ebenso Live-Konzerte auf Kreuzfahrten (Odessa - rund ums Mittelmeer) sind Stationen seiner musikalischen Laufbahn.

Seit 1993 ist Frank Williams als Fotograf und Filmemacher auf ausgedehnten Reisen rund um den Globus tätig. "TZ: Frank Williams hat einen untrügerischen Blick für das Wesentliche und präsentiert die exotischen Kulturen Zentral- und Südostasiens hautnah." So entstehen Reisefilmdokumentationen zwischen Florida und Kalifornien. In zahlreichen Ausstellungen in und rund um München vermitteln die aussagekräftigen Fotografien Frank Williams in der Rolle des "Globetrotters".

zurück
 

Moisej Bahrjan Schauspiel Mimik Gestik KörperspracheMoisej Bazijan

Schauspiel, Mimik, Gestik, Körpersprache

Dozent an der Hochschule für Musik und Theater München, Schauspieler, Schauspiellehrer, Regisseur




zurück
 

Peter Glockner Schauspiel, Rollenfindung, Scenenarbeit

Peter Glockner

Schauspiel, Rollenfindung, Szenenarbeit
Theaterwissenschaftler, Regisseur                                                            

Lifestory siehe unter Peter Glockner Internet                                                               zurück



 

Akrobatik , Musik: Harmonielehre, Stimm-und Gehörbildung

Oliver Engl Akrobatik Harmonielehre

Oliver Engl     Tel: 0172/ 7785728   -   0162/ 9094114

 Sänger / Schauspieler  (Moderator, Sprecher, Synchron, Klavier, Schlagzeug, Percussion)
wuchs von Kind an, in die Welt des Theaters, Film, Musik und Tanzes hinein. So spielte er viele Kinderhauptrollen: zB Kammerspiele München unter der Regie von George Tabory, Dieter Dorn ua. Film u TV - Hauptrollen: "Valentin und die Mozartkugeln", (Titelrolle) "Bastian und Claudia", "Angelina`s Traum", "Löwengrube"  uva Jugendrollen zB. "You are not Tom Sawyer" (Titelrolle Film)  und Hauptrolle im Schulfernsehen ua - Hauptrollen Theater "Zur schönen Aussicht", Herr Puntila und sein Knecht Matti"       ( Matti), "Die Orestie", sowie:  "Der zerbrochene Krug", "Tartuffe", "Die verbotene Stadt"  ua - Film u TV - Rollen: Auszug:  "Anatomie"," Der Schuh des Manitu", "Traumschiff Surprise", "Romeos Leid", (Kurzfilm)     "Wicky und die starken Männer", "Schlagartig", "Hatschipuh", "Vorsicht Advent" ( 4 Folgen) in allen Staffeln: " Bully und Rick" (als Double von Bully),  mehrmals: "Lenßen und Partner" , "Richter Alexander Hold", "Abenteuer Leben", "Gallileo", ARD Ratgeber", "Focus TV",  "Richterin Barbara Salesch",  -   " Pommes schwarz weß", "Dr. Breitenbach", "Dead End Job", Videoclip mit Hape Kerkelin, "Beate Karlsfeld","Fast ein Gentleman", "Japanische Dokumentationen"( 4x Hauptrollen)  uva. sowie viele Kurzfilme (siehe unten)-2016: Filmfestspiele in Hanau Nominierung : "JJ " , "Bullyparade" der Film -     

- viele Auftritte mit Bands -  

Sein Leben gilt vor allem dem Film u der Musik: Er spielt seit seinem 6. Lebensjahr Klavier, später Schlagzeug und Percussion. Gastspiele in vielen Städten Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien, Bukarest. Soloauftritte als Sänger mit eigener Klavierbegleitung,  ( auch:  junges Resi - Martsall Theater) - Moderation und Showeinlagen,  auch Karaoke Moderator,  - er ist/war Sänger und Musiker bei vielen Bands  : ( "The Foottappers",  "The Crazy Boys",  "Blue Dolphins",   "The Nervous Breakdowns",  "Tuned up" uva) .                                                                                                        Ehrungen und Preise:  Tanzpreise darunter 2 Europameistertitel (88 u 91) und 1 First Award USA. (96), - 2012 mit Blue Dolphins, Ehrung vom Bund Deutschland und Tassilo Preis Süddeutsche Zeitung  -  persönliche Ehrung von der Regierung  von Oberbayern,  2013 Bayerische Ehrenamtskarte blau   und 2014 Auszeichnung; Caritas Gospel Chorprojekt  "Oh    Happy Day" (6 Soli)

Siehe unter: vimeo.com/kinom                                                                                                                                "Hard Days" 6 verschiedene Rollen, alleiniger Darsteller auch Stimme "Kinom Mai 2015" (alleiniger Darsteller    und alle Stimmen), "Kinom Mai 2015", ( alleiniger Darsteller alle Stimmenn),  "Noise" , "Das Befund" , "The Museum" , "Suicide is painless" , "Glücklich von A bis Z",  "Shoot faster" , "JJ" , "The Voyeur" , "Camp Horror",  You Tube:  DLRG "Die Berufung"     2015 knapp 50 Kurzfilme    2016  knapp 50 Kurzfilme weiter 2017

Copyright
 
Kontakt  |  Impressum  |  Login  |  Sitemap


         
  Startseite Mandolin Motions Ausbildung Unterricht Aktuelles
  Dozenten Vollausbildung Ballett / Jazz / Modern Termine
  Impressum Vorausbildung Steptanz / HipHop Impressionen
  Kontakt Fachübungsleiter Flamenco / Orient / Afro Stundenplan
      Ausdruckstanz / Kindertanz  
      Schauspiel / Gesang  
         
 
   

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail